Traumziel Seychellen – Urlaub in einer anderen Welt!

Anflug SeychellenDie Seychellen sind ein überragend faszinierendes Urlaubsziel. Die Natur ist überwältigend, die Strände sind traumhaft und das Wasser kristallklar – nur wenige Orte der Erde präsentieren sich in vergleichbarerer Schönheit. Beeindruckend ist auch das Farbspiel der fast senkrecht stehenden Sonne mit Wasser, üppig wachsendem Grün und dunklen Granitfelsen. Die Sicht ist klar – gestochen scharf, möchte man meinen -, die Luft scheinbar frei von jedem Staub und Schmutz. Der Indische Ozean ist von einem überwältigenden Türkis und hat stets angenehme Temperatur. Hier kommen je nach Jahreszeit alle auf ihre Kosten, die Wellenreiter, die Schwimmer, die Genießer und auch Schnorchler, die eine ruhige See bevorzugen.


Die besten Unterkünfte in Angera am Lago Maggiore:

hotel_seychellen_01Paradise Sun Hotel Seychelles 

Diese Unterkunft ist 1 Gehminute vom Strand entfernt. An der sandigen Küste von Anse Volbert verspricht dieses 4-Sterne-Resort mit einem Spa und einer Vielzahl von Innen- und Außenaktivitäten einen gelungenen Aufenthalt. Freuen Sie sich auch auf kostenfreies WLAN und Sonnenuntergangsfahrten. Die klimatisierten Zimmer im Paradise Sun sind im kreolischen Stil eingerichtet. Durch eine hölzerne Schiebetür gelangen Sie auf einen großen, möblierten Balkon. Zur Ausstattung jedes Zimmers gehören Kaffee- und Teezubehör sowie ein Flachbild-Kabel-TV. Im Restaurant, in dem traditioneller Tanz und traditionelle Musik dargeboten werden, wird täglich ein unter einem Thema stehendes Buffet serviert. Zum kostenfreien Nachmittagstee gehören frischer Fruchtsaft, Tee und Plätzchen.

>>> Mehr Info und buchen
>>> Sie suchen weitere Hotels auf den Seychellen?


Anse Lazio, SeychellenNeben diesen landschaftlichen Superlativen bietet der Inselstaat zudem alle Highlights des tropischen Regenwalds mit einer großen Vielfalt an tropischer Fauna und Flora. Fast die gesamte Tier- und Pflanzenwelt stellt sich hier für Mitteleuropäer völlig neu und ungewohnt dar. Die Vögel zeigen ein Farbspektrum, das begeistert; tropische Früchte, die wir nur aus sehr gut sortierten Lebensmittelläden kennen, wachsen hier in Fülle. Die rund abgeschliffenen und in allen Größen und Formen ‚herumliegenden‘ Granitfelsen vervollständigen die Szenerie. Aber die Landschaft ist es nicht allein, die dieses Land so faszinierend macht. Es sind auch die Menschen, die fremde Kultur, das vermeintlich einfache Leben auf den Inseln. Hinter der Traumkulisse steckt ein kompletter Staat, der noch jung ist, die Aufgaben für seine Bürger aber allem Anschein nach voll erfüllt. Schulwesen, öffentlicher Nahverkehr, Sozial- und Gesundheitswesen, Beschäftigungs- und Finanzpolitik funktionieren sehr gut; es wuselt und dampft an allen Ecken.

Azur bis türkis zeigt sich das MeerDie Einwohner sind von ihrer Grundeinstellung sehr freundlich, manchmal etwas distanziert; einige reden wie ein Wasserfall. und das dreisprachig: Kreol, Englisch und Französisch. Kreol klingt für unsere Ohren ungewöhnlich, wie eine Mischung aus mehreren Sprachen, was es letztlich auch ist. Die französischen Anteile der Sprache wurden einfach aus der Lautschrift heraus aufgeschrieben: Statt ’s`il vous plaît‘ schreibt man „bitte“ auf Kreol  ’si wu ble‘, wie auf Schildern und Plakaten nachzulesen ist. Die Seychellen sind die reichste Pro-Kopf-Nation Afrikas, verarmte Menschen trifft man nicht häufiger als in europäischen Ländern. Natürlich kommt das Geld, das im Tourismus verdient wird, nicht bei allen Seychellois an, (dafür sind zu viele internationale Hotelketten am Werk, die ihre Steuerpflicht wahrscheinlich in anderen Ländern erfüllen), aber die Arbeitsplätze, die hier bereits in großer Zahl entstanden sind, sind für die Insulaner sicherlich wertvoll. Allerdings sind sie auch nicht unumstritten: Für die Versorgung der Gäste bedarf es einer riesigen Importanstrengung. Kaum etwas kann auf der Insel selbst erzeugt werden, fast alles wird aus anderen Ländern Afrikas, Indiens, Europas und dem Nahen Osten eingeführt; und das in Mengen, die man sich kaum vorstellen kann. Fast täglich werden kubikmeterweise PET-Flaschen auf Schiffe verladen; nur ein Beispiel für die große Versorgungsproblematik im Inselstaat. Im Prinzip muss man davon ausgehen, dass außer Fisch, Gewürzen und tropischen Früchten so gut wie alles importiert wird.

Das tropische, ganzjährig sehr warme, wenn auch feuchte Klima erlaubt Reisen über das gesamte Jahr. Von den insgesamt 115 Inseln, die teilweise über 1 000 km voneinander entfernt liegen, sind allerdings nur wenige gängige Reiseziele, allen voran die Hauptinsel Mahé, gefolgt von Praslin und La Digue. Die kleineren Nachbarinseln wie Bird Island, Cerf, Frégate und Silhouette bieten oft nur wenige Unterkünfte, auf manchen gibt es nur ein einziges Hotel. Vom Erlebnischarakter her aber ist ein Aufenthalt dort natürlich unschlagbar: Fast allein auf Bird Island oder Aride mit Tausenden von Seevögeln – einfach unvergesslich. Die Kosten für die Unterkünfte gehen dort allerdings ins Bodenlose – teilweise um die EUR 3 000 für eine einzige Nacht (z.B. Frégate Island Private). Beliebter – weil günstiger – sind die Guesthouses auf den Hauptinseln und einigen Nachbarinseln. Der Service mit Frühstück (bei Wunsch auch mit Abendessen) ist vorzüglich; Betten und Zimmer werden in der Regel täglich (außer sonntags) gerichtet  und gereinigt, um alles andere (Automiete, Ausflüge, Internet, etc.) kümmert sich bei Bedarf das Hauspersonal; das gehört zum Selbstverständnis der Seychellois einfach dazu, in der Regel ohne zusätzliches Serviceentgelt. Die Preise für andere Dienstleistungen und Eintritte sind in den letzten Jahren allerdings stark angestiegen. Kostete der Zugang zum Wasserfall in der Nähe von Port Glaud (Westküste-Mahé) 2014 noch RPS 25 (ca. EUR 1,50), waren es 2015 schon RPS 50, also das Doppelte. Die Preisspirale scheint sich willkürlich nach oben zu drehen, auffallend vor allem im Gastrobereich, wo eine Pizza vor wenigen Jahren noch RPS 70 und heute das Doppelte kostet. Auch für Buffets muss man Preise jenseits von RPS 400 (ca. EUR 32) einkalkulieren, was längst nicht für alle bezahlbar ist. Vor allem Familien verköstigen sich daher gern an den Strandbuden, wo gutes Essen für RPS 40 bis 70 (ca. EUR 2,50 bis 5) gereicht wird. Das Essen wird allen Anscheins nach vorgekocht, nur Fleisch und Fisch werden frisch auf dem Grill zubereitet. Absolut großartig! Auch Pizza und Hamburger sind im Angebot.

Wer selbst kochen und einkaufen will, stößt auf den Seychellen schnell an Grenzen: das Sortiment an Getränken ist zwar vorzüglich, an Nahrungsmitteln allerdings recht eingeschränkt. Bei Gemüse ist meist Fehlanzeige, nur Weißkohl, Karotten und Paprika (nicht immer frisch) sind – schon vorverpackt und häufig etwas älter – zu finden. Bei Bier wählt man Seybrew von der Insel, gut ist auch Phoenix aus Mauritius. Alkohol gibt es übrigens erst ab 11.30 Uhr zu kaufen, manchen Seychellois scheint er zu gut zu schmecken, es gibt vereinzelt Probleme mit Alkohol und Drogen.

Die Preise für Flug und Unterkunft sind inzwischen so niedrig, dass auch ’normal‘ Verdienende den Sprung in den indischen Ozean wagen können; Hin und zurück um die EUR 600 bis 700 (Ethiopian Airlines) und Wochenpreise von EUR 600 bis 1 000 für einfache Unterkünfte sind keine Seltenheit.


Weitere interessante und informative Reiseseiten aus dem Zwischenräume Verlag gibt es hier:

Oberitalien (Lombardei, Piemont und Trentino)
www.oberitalienische-seen-info.de – Infozentrale Oberitalien
www.iseosee-info.de – das Reiseportal für den Iseosee.
www.ortasee-info.de – das Infoportal Nr. 1 für den Ortasee.
www.comersee-info.de – das Infoseite für den Lago di Como.
www.comersee-ferienwohnungen.de – Ferienwohnungen
www.luganer-see-info.de – Reiseführer Luganer See
www.gardasee-informationen.de – Lago di Garda – Infoportal
www.comer-see-aktiv.de – Sportregion Lago di Como
www.comer-see-info.de – Comersee-Infoseite
www.wandern-am-comersee.de – Wanderführer Comersee
www.comersee-live.de – Life-Style-Magazin für den Lago di Como
www.lago-maggiore-live.de – Reiseführer für den Lago Maggiore
www.ferienwohnung-lago-maggiore-info.de – Unterkünfte Lago Maggiore

Mittel- und Süditalien (Umbrien, Latium, Toskana)
www.giglio-info.de – Reiseführer für die Insel Giglio
www.elba-toskana-italien.de – Neus Elba-Infoportal
www.lago-trasimeno-info.de – Braccianosee-Infoportal
www.bolsenasee-info.de – Ruhepol Bolsenasee
www.braccianosee-info.de – Erholung pur am Lago di Bracciano
www.sizilien-ferienwohnung.net – Infoportal Sizilien

Deutschland
www.ulm-reisefuehrer.de – Der neue Reiseführer für Ulm
www.bayerische-seen-info.de – Die blauen Wunder in Bayern!

Österreich
www.österreich-seen.de – Österreichs Seen im Porträt

Schweiz
www.schweizer-seen-info.de – Die Alpenseen der Schweiz
www.vierwaldstaettersee-info.de – Luzern und Region
www.genfer-see-info.de – Portal für Genf
www.zuerich-see-info.de – Alles zu Zürich und Zürichsee

Sonstiges
www.suedengland-info.de – Südküste Englands: Dover, Cornwall
www.seychellen-urlaub-info.de – Reiseanleitung für die Seychellen
www.neuseeland-info.com – Endlich wieder onlione – das Original.

Portale
www.ferien-land.de – Portal für private Ferienwohnungen
www.oberitalienische-seen-info.de – Infozentrale Oberitalien
www.miralago.de – Ferienparadies ‚Italienische Seen‘
www.comersee-hotels.de – Die besten Hotels am Comer See